AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Personenbeförderung

AGBs Bösch Reisen – Allgemeine Geschäftsbedingungen für Personenbeförderungen

  1. Es gelten die Allgemeinen Reisebedingungen des Fachverbandes der österreichischen Reisebüros.

  2. Preisvereinbarungen beziehen sich nur auf die festgehaltene Fahrtstrecke und die angegebene Fahrtdauer. Übersteigt die tatsächlich gefahrene Strecke, aus Gründen, die im Bereich des Bestellers oder der Fahrgäste liegen, bzw. wenn es die Sicherheit erfordert oder verkehrsbedingte Erfordernisse vorliegen, so werden die angefallenen Mehrkilometer verrechnet. Bei Überschreiten der vereinbarten Fahrtdauer bzw. Einsatzzeiten werden pro begonnener halber Stunde zusätzlich bis zu maximal € 25,-- verrechnet. Den genauen Satz geben wir Ihnen gerne für die gewünschte Fahrzeugkategorie auf Anfrage bekannt.

  3. Kann eine Fahrt nicht durchgeführt werden oder fallen Verspätungen an, welche durch Einwirkung höherer Gewalt, Streik oder durch Schäden des Transportmittels entstehen, besteht kein Ersatzanspruch.

  4. Das Reisegepäck wird auf der ganzen Reise im Kofferraum des Reisebusses gratis befördert. Fahrräder werden im geschlossenen Radanhänger kostenpflichtig befördert. Da keine Haftung für Diebstahl, Verlust oder Beschädigung des Reisegepäcks (dazu gehören auch Fahrräder) übernommen wird, ist der Abschluss einer Gepäckversicherung empfehlenswert. Wenden Sie sich dafür bitte an Ihren Versicherer oder fragen Sie bei uns im Büro nach. Es wird empfohlen, das Gepäck gut lesbar zu beschriften und beim Verladen auf das Gepäck zu achten, ebenso keine wertvollen Gegenstände mit auf die Reise zu nehmen. Außerhalb des Busses besteht unsererseits keine Haftung.

  5. Je nach Buchung verrechnen wir eine Bearbeitungsgebühr, falls die Buchung storniert wird. Es gelten folgende Stornogebühren. Bis 2 Monate vor der Abreise wird eine vom Reisepreis abhängige Bearbeitungsgebühr berechnet. Stornierungen 60 bis 30 Tage vorher werden mit 20 %, Stornierungen 29 bis 20 Tage vorher werden mit 40 %, Stornierungen 19 bis 15 Tage vorher werden mit 60 %, Stornierungen 14 bis 8 Tage vorher werden mit 80 %, Stornierungen innerhalb von 7 Tagen vorher werden mit 90 % des Gesamtbetrages berechnet. Auch eine telefonische Buchung ist für den Kunden rechtsverbindlich.

  6. Gegen eine Prämie, welche sich nach dem Reisepreis richtet, ist der Abschluss einer Stornoversicherung möglich.

  7. Für die notwendigen Reisedokumente ist der Reiseteilnehmer selbst verantwortlich. Bitte denken Sie daran, dass das Mitführen eines gültigen Dokumentes auch bei Reisen innerhalb der EU Pflicht ist.

  8. Eventuelle Preisänderungen auf Grund geänderter Steuergesetze, welche bei Abschluss des Vertrages noch nicht aktuell waren, starken Kursschwankungen, Treibstofferhöhungen oder Druckfehler können nachverrechnet werden.

  9. Sämtliche Beschwerden während Ihres Aufenthaltes oder während der Reise sind unverzüglich an Ort und Stelle der zuständigen Reiseleitung oder dem Chauffeur bekannt zu geben. Ansprüche müssen spätestens 1 Woche nach Beendigung der Reise schriftlich bei uns gemeldet werden. Ansonsten erlischt jeder Schadenersatzanspruch.

Stand: 01.01.2021